Hawaii genehmigt Legalisierung von Cannabis im Senat

Hawaii hat es den Bundesstaaten, die die Legalisierung von Marihuana und psychedelischen Substanzen vorantreiben, gleichgetan. In einer bahnbrechenden Entscheidung verabschiedete der Senat des Bundesstaates ein Gesetz, das die Freigabe von Cannabis sowie psychedelischen Forschungsmaßnahmen ermöglicht. Das Ziel der Freigabe von Marihuana ist es, den illegalen Markt zu reduzieren, während gleichzeitig der sichere und kontrollierte Zugang zu medizinischem Marihuana für Patienten erleichtert wird. Das Gesetz zur Freigabe von Marihuana geht nun an das Repräsentantenhaus, wo die Entscheidung möglicherweise aufgeschoben wird, bis die Abgeordneten ein umfassenderes Reformpaket erarbeiten können.

Hanf- und Cannabis News
Hanf- und Cannabis News

Der Gesetzesentwurf zur Freigabe von Marihuana wurde von Senatorin Joy San Buenaventura (Demokraten) verfasst und erhielt im Senat mit 22 zu 3 Stimmen eine breite Zustimmung. Die Reform würde es Erwachsenen ab 21 Jahren erlauben, bis zu 30 Gramm Marihuana zu erwerben und zu besitzen sowie bis zu sechs Pflanzen, davon jedoch nur drei ausgewachsene, für den persönlichen Gebrauch anzubauen. Es würde auch die Gründung einer unabhängigen Hawaii Cannabis Regulatory Authority unter der Abteilung für Gesundheit zur Regulierung des Marktes sowie des bestehenden medizinischen Marihuana-Programms beinhalten. Ein Pilotprogramm würde es bereits bestehenden medizinischen Cannabis-Apotheken ermöglichen, eine Doppellizenz zu erwerben, um sowohl Patienten als auch erwachsene Verbraucher zu bedienen.

Nordic Oil CBD
 

Das Gesetz würde auch die Besteuerung von Marihuana-Produkten mit einer Steuer von 10 Prozent vorsehen, wobei die Einnahmen an die Staatskasse fließen würden. Cannabis-Unternehmen könnten auch Geschäftskosten als Teil der Landeseinkommensteuer abziehen. Darüber hinaus wurden Änderungen am Gesetzesentwurf vorgenommen, die eine Sprache bereitstellen, die einen Weg für die Tilgung bestimmter früherer Marihuana-Verurteilungen bereitstellt, sowie zivilrechtliche Strafen für nicht lizenzierte Cannabis-Aktivitäten einführen. Die Reform würde es Erwachsenen jedoch nicht gestatten, Marihuana an Orten zu konsumieren, an denen Tabakkonsum verboten ist.

Zusätzlich zur Legalisierung von Marihuana hat der Senat auch zwei Gesetzentwürfe zur psychedelischen Forschung verabschiedet. Senator Ron Kouchi (Demokraten) hat den Gesetzentwurf SB 1454 eingebracht, der eine Arbeitsgruppe zur Untersuchung der medizinischen und therapeutischen Wirkungen von Psilocybin einrichten würde. Das Gesetz würde auch eine langfristige Strategie entwickeln, um sicherzustellen, dass therapeutisches Psilocybin und psilocybinbasierte Produkte sicher, zugänglich und erschwinglich für Erwachsene ab 21 Jahren sind. Ein weiterer Gesetzentwurf, SB 1531, würde die Einrichtung eines Beratungsgremiums zur Erforschung staatlicher und bundesstaatlicher Vorschriften in Bezug auf bestimmte psychedelische Substanzen wie Psilocybin und MDMA sowie zur Überprüfung wissenschaftlicher Literatur im Zusammenhang mit ihrer Verwendung zur Behandlung von psychischen Erkrankungen vorsehen.

In der Vergangenheit hat der frühere Gouverneur von Hawaii, Dave Ige, Reformen zur Legalisierung von Marihuana widerstanden, da er sich gegen eine Gesetzgebung aussprach, die im Widerspruch zum Bundesrecht steht. Doch jetzt, mit der Ernennung von Gouverneur Josh Green, scheinen Aktivisten ermutigt zu sein. Im November 2022 sagte Green, er würde einen Gesetzentwurf zur Legalisierung von Marihuana für Erwachsene unterzeichnen und hat bereits Ideen, wie Steuereinnahmen aus dem Verkauf von Marihuana genutzt werden können.

Die Verabschiedung des Gesetzesentwurfs zur Legalisierung von Marihuana und der Gesetzentwürfe zur psychedelischen Forschung in Hawaii sind ein Zeichen dafür, dass sich die Einstellung gegenüber diesen Substanzen im Laufe der Jahre stark verändert hat. Die Entscheidungen des Senats, obwohl die Entscheidung im Repräsentantenhaus noch aussteht, könnten die Grundlage für weitere Reformen in anderen Bundesstaaten bilden und ein Signal dafür sein, dass sich die öffentliche Meinung zur Legalisierung von Marihuana und psychedelischen Substanzen ändert.

Nordic Oil CBD

Insgesamt wird die Legalisierung von Marihuana und die Erforschung von psychedelischen Substanzen in der Gesellschaft zunehmend akzeptiert und unterstützt. Diese Entwicklungen haben das Potenzial, erhebliche wirtschaftliche Vorteile zu bringen und Menschen, die unter verschiedenen psychischen Erkrankungen leiden, neue Behandlungsmöglichkeiten zu bieten. Obwohl es noch viel zu tun gibt, um sicherzustellen, dass diese Reformen in eine umfassendere und bessere Gesetzgebung integriert werden, sind die jüngsten Entwicklungen in Hawaii ein Schritt in die richtige Richtung und ein Hoffnungsschimmer für Aktivisten und Befürworter dieser Reformen in anderen Bundesstaaten.

Quelle: https://www.marijuanamoment.net/hawaii-senate-approves-marijuana-legalization-and-psychedelic-research-bills/

Scroll to Top